Dr. Michael Jackisch — Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Kieferorthopädische Behandlung

Unser Ziel sind gesunde, schön aussehende Zähne, die in korrekter Funktion zusammenbeißen.

Herausnehmbare Spange Deshalb sollte schon frühzeitig bei Abweichungen der Kieferbasis (z.B. Kreuzbiss oder ausgeprägtem Vorbiss) eine Frühbehandlung (im Alter von ca. 5-7 Jahren) durchgeführt werden. Dies ist z.B. mit einer herausnehmbaren Spange (siehe Merkblatt) möglich.

Die günstigste Behandlungszeit ist beim Wechsel der Seitenzähne etwa im Alter von 9-12 Jahren mit herausnehmbaren Geräten.

Bei ausgeprägten Fehlstellungen werden festsitzende Zahnspangen eingesetzt, um Zähne zu drehen oder Lücken zu schließen. Die Brackets sind heute relativ klein und hygienefreundlich. Relativ unauffällig sind zahnfarbene Brackets.

Bei Erwachsenen streben wir an, eine effektive mit einer angenehmen, wenig sichtbaren Behandlung zu verbinden. Oft treten bei Erwachsenen weitere zahnmedizinische Fragestellungen hinzu, so Behandlung nach Paradontitis mit Zahnwanderung oder Behandlung vor prothetischer Versorgung (präprothetische Kieferorthopädie).

Möglich ist dies z.B. mit transparenten Schienen (z.B. clear aligner) oder auch mit seitlich oder lingual, „innen“ geklebten Apparaturen (incognito). Bei einem persönlichen Beratungsgespräch kann dies geklärt werden.

Bei sehr ausgeprägter Fehlstellung ist manchmal eine Behandlung in Abstimmung mit einem Kieferchirurgen nötig.